Sie haben Fragen? Wir helfen gerne

Rollin‘ FWD: Das Interview mit der Commerzbank AG

Stefan Pohl und Ines Emde berichten über die Transformation des Controllings und die Implementierung einer konzernweiten treiberbasierten Planungslösung bei der Commerzbank.
Share:

Die Commerzbank gehört zu den führenden deutschen Großbanken und stand als solche in den vergangenen Jahren vor großen Veränderungen, um nicht zu sagen: massiven Herausforderungen. Fusionsgespräche und Strategiewechsel in Zeiten von VUCA und Corona zum Beispiel. Die Folge: ein konzernweiter Transformationsprozess, der nicht nur die Bank im Besonderen betrifft, sondern auch Insights in die Banklandschaft im Allgemeinen bereithält. Die aktuelle Finanztransformation hat weitreichende Auswirkungen, die sich auf die verschiedensten Geschäftsbereiche auswirkt.

Fragestellungen und Themen des Interviews

Im Interview wird die Frage beantwortet, was zeitgemäßes Bankgeschäft bedeutet. Außerdem wird besprochen, was Controlling in stürmischen Zeiten leisten muss. Im Mittelpunkt steht weiterhin die aktuelle Finanztransformation durch Digitalisierung und die damit verbundenen Veränderungen in den Strukturen der Commerzbank. Welchen Beitrag kann – und muss – das Controlling bei der Transformation einer Großbank leisten? Und wie verändert sich die Rolle der Controlling-Verantwortlichen? Über diese Fragen wird im Interview mit Stefan Pohl, Senior Financial Controller, und Ines Emde, Chairmans Office – Supervisory Board bei der Commerzbank gesprochen.

Neue Herausforderungen durch die FinanztransformationAnforderungen der Unternehmenssteuerung an die Commerzbank AG

Der Controlling-Bereich der Commerzbank AG muss sich auf die Finanztransformation durch Digitalisierung einstellen und so flexibel reagieren können. Dazu gehört beispielsweise auch die Krisenbewältigung durch unerwartete und einschneidende Ereignisse. Die Auswirkungen der Covid19- Pandemie sind beispielhaft für die Wichtigkeit einer effizienten Krisenbewältigung. Zusätzlich sind die Controller:innen der Commerzbank AG darauf angewiesen, einige Arbeitsschritte wie Analyse, Verarbeitung und Visualisierung von Daten schneller und leichter durchführen zu können, um mehr Zeit in Planung und Steuerung investieren zu können.

Rollin‘ Forward: Wie bringt Valsight die Commerzbank AG voran?

Die Offenheit gegenüber neuen Technologien ist der Schlüssel für einen erfolgreichen Wandel und eine effektive Finanztransformation. Valsight unterstützt als Software-Lösung die Commerzbank AG dabei, diesen Wandel zu vollziehen und sich auf die Schnelllebigkeit der Digitalisierung einzustellen. In Verbindung mit der Neustrukturierung des Planungsprozesses und der damit verbundenen der Einführung einer konzernweiten treiberbasierten Planungslösung hilft Valsight der Commerzbank AG Transformationsprozesse zu vollziehen und sich auf dynamische Märkte einzustellen.

Wir hatten uns auf dem Markt unterschiedliche Planungslösungen angeschaut und einige Anbieter für Software-Lösungen insbesondere für agile Simulation von Szenarien in die engere Auswahl genommen. Dabei präsentierte uns Valsight eine Lösung mit einem schlanken und kompakten Projekt.“

Stefan Pohl, Senior Financial Controller Commerzbank AG

Das Interview in voller Länge

Melden Sie sich an und erfahren Sie im Video:

  • was das Bank-Controlling in VUCA-Zeiten leisten muss
  • wie sich die Rolle von Controlling-Verantwortlichen verändert
  • wie Change-Prozesse erfolgreich gemanaged werden
  • was sich bei Planung und Forecasting im Rahmen der Transformation bei der Commerzbank verändert
  • welche Rolle neue Software-Lösungen wie Valsight dabei spielen
  • wie diese die Steuerungsfähigkeit der Bank verbessern
  • wie solche Lösungen erfolgreich implementiert werden

Weitere Informationen zum Einsatz von Valsight bei der Commerzbank AG gibt es in unserer Case Study zur Commerzbank AG.

E-Mail:     info@valsight.com

Telefon:   +49 30 46799044

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.