Sie haben Fragen? Wir helfen gerne

Rollin‘ FWD: Das Interview mit Volkwagen Nutzfahrzeuge

Mit Julian Höfers, Volkswagen Nutzfahrzeuge
Share:

Scheingenauigkeit vermeiden und schneller werden im Controlling

Controlling auf der Überholspur? Bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover ist das Controlling auf dem besten Weg dorthin. Vom VW Caddy, über die Transporter der T-Reihe bis hin zum geländegängigen Pick-Up Amarok mischt die Nutzfahrzeugsparte der Volkswagen-AG in einem umkämpften Marktsegment führend mit und bedient dabei keineswegs nur Aussteigerträume vom Surfer-Mobil, sondern verleiht einer Hauptsäule der Wirtschaft – der Logistik – ein entsprechendes Fundament. Doch das ist nicht der alleinige Treiber für das Geschäft mit den Nutzfahrzeugen. Die Identifikation der wichtigsten Einflussfaktoren für die wirtschaftliche Entwicklung macht treiberbasierte Planung bei Volkswagen Nutzfahrzeuge möglich. Julian Höfers aus der FP&A-Abteilung von Volkswagen Nutzfahrzeuge gibt im Interview mit Valsight Einblicke ins die Unternehmenssteuerung des Konzerns.

Fragestellungen und Themen des Interviews

Im Interview sprechen wir mit Julian Höfers über die Digitalisierung im Controlling, welche Möglichkeiten Continuous Forecasting bietet und welche Hindernisse der konsequenten Digitalisierung im Weg stehen. Außerdem werden die Rolle des Controllings in Krisenzeiten und die Beudeutung von Krisen für die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen besprochen. Darüber hinaus wird die Frage beantwortet, inwiefern Controlling ein versteckter Innovations-Treiber sein kann.

Anforderungen der Unternehmenssteuerung an Volkswagen Nutzfahrzeuge: schneller im Controlling werden

Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge muss das Controlling stets auf Veränderungen und Wandel reagieren, so wie es gerade bei der Elektrifizierung der Nutzfahrzeuge der Fall ist. Der Datenumfang im Controlling wird immer größer und es fällt zunehmend schwerer sich hierbei auf die wichtigsten Treiber zu fokussieren. Mit Valsight möchte VW Nutzfahrzeuge daher im Controlling „Scheingenauigkeit vermeiden und schneller werden“. Neben der Elektrifizierung der Automobil Industrie sind Bereiche wie Mobility as a Service, Transport as a Service und das autonome Fahren relevante Themenfelder, die gänzliche neue Ansätze vom Controlling benötigen und so den Controlling-Bereich vor neue Herausforderungen stellen.

Rollin‘ Forward: Wie bringt Valsight Volkswagen Nutzfahrzeuge voran? Schneller im Controlling mit Valsight

Valsight hilft dabei, den Anforderungen der neu entstehenden Geschäftsbereiche gerecht zu werden. Außerdem ist Valsight für Volkswagen Nutzfahrzeuge das Mittel, um Komplexität zu reduzieren: Mit Valsight wird darauf hingearbeitet, nicht mehr ausschließlich auf Details zu achten, sondern die wichtigsten Werttreiber zu identifizieren und mit diesen zu arbeiten. Treiberbasierte Planung ist demnach eine zentrale Funktion, die Valsight erfüllt. Die Software-Lösung Valsight ist dabei speziell für die fünf bis Zehnjahresplanung eine wertvolle Unterstützung und hilft, Scheingenauigkeiten zu reduzieren. Das Valsight Team steht dabei immer als Partner zur Seite und taucht tief in das Geschäftsmodell von Volkswagen Nutzfahrzeuge ein, um umfassend helfen und die Software bestmöglich nutzen zu können.

„Dank Valsight können wir eines unserer Hauptziele erreichen: Scheingenauigkeit vermeiden und schneller werden.“

Julian Höfers, Financial Planning & Analysis, Volkswagen Nutzfahrzeuge

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Case Study über Volkswagen Nutzfahrzeuge.

E-Mail:     info@valsight.com

Telefon:   +49 30 46799044

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.